Skip to main content

Das war’s! Silvester 2020 auf 2021 ist Geschichte

 Silvester 20202021 Wie die Welt (nicht) den Jahreswechsel feierte

Kaum ein anderes Ereignis wurde so sehr herbeigesehnt wie der Jahreswechsel von 2020 auf 2021. Pandemie, Waldbrände und viele andere Katastrophen – nein, das Jahr 2020 kann aus verschiedenen Gründen nicht als „perfekt“ angesehen werden.

Kein Wunder, dass viele den Silvesterabend nicht erwarten konnten. Dieses Mal blieben die große „Böllerei“ und Massenveranstaltungen aus. Die jährlichen Großveranstaltungen wurden allesamt abgesagt.

Dennoch hießen die Menschen aus aller Welt das neue Jahr herzlich willkommen – eben nur stiller. Vor allem die klassische Feier am Brandenburger Tor als „Massenevent“ wurde stark vermisst. Die Alternative hierzu stimmte ebenfalls nicht jeden fröhlich.

Welche Regeln galten an Silvester?

Interessanterweise erschienen die diesjährigen Silvesterregeln weitaus einheitlicher als viele andere Vorgaben rund um Corona.

Es galt: maximal fünf Personen aus insgesamt zwei Haushalten durften zusammen feiern. Zudem musste das An- und Versammlungsverbot beachtet werden. Der Verzehr, der Ausschank und der Verkauf von alkoholischen Getränken wurde untersagt.

So musste sich das gemeine Partyvolk dieses Jahr stark zusammenreißen – immer in der Hoffnung, nächstes Jahr wieder voll loslegen zu dürfen.

Für viele gemütlicher denn je: Silvester zu Hause

Partyfans und Tanzwütige hatten dieses Jahr besonders intensiv an den Coronaregeln zu knabbern. Fast nirgends konnten sie wie gewohnt das neue Jahr begrüßen. Die Clubs blieben geschlossen und Veranstaltungen wurden abgesagt.

Die meisten Deutschen verbrachten Silvester dementsprechend in Ruhe und Gemütlichkeit zu Hause. Die TV Klassiker „Dinner for One“ und „Ein Herz und eine Seele“ sorgten für die passende Silvesterstimmung – zumindest bei vielen.

Die Partys reduzierten sich, auf die bereits oben erwähnten beiden Haushalte und die Wohnzimmer der Republik wurden zu lokalen Mini-Diskotheken, zumindest für die Bewohner. Manche von ihnen vernetzten sich sogar online miteinander und schauten sich gegenseitig beim Feiern zu.

Silvester am Brandenburger Tor

Seit nunmehr 30 Jahren wird am historischen Brandenburger Tor eine der bekanntesten Silvesterpartys des Landes gefeiert.

Hunderttausende Besucher zieht es (eigentlich) jährlich an die berühmte Stätte, um in das neue Jahr mit Live Acts, DJs und viel Unterhaltung zu feiern.

Auch zum Jahreswechsel von 2020 auf 2021 sollte nicht auf die große Party verzichtet werden. Dieses Mal nur eben ohne Live Publikum. Vielen Berlinern stieß genau dieser Umstand auf. Immerhin wurden für eine Großveranstaltung, die in diesem Sinne gar keine war, etliche Straßen gesperrt.

Einige Silvesterfans hätten es lieber gesehen, wenn das Event im Studio stattgefunden hätte, anstatt Berlins Straßen zu sperren und gleichzeitig etliche Einsatzkräfte abzuberufen. Zudem beschwerten sich einige Zuschauer darüber, dass die Moderatoren ohne Maske durch das Programm führten.

Zwischen „normal“ und „Corona“… – die Lage in China und in anderen Ländern

In China, vornehmlich in Hong Kong und Wuhan, feierten ebenfalls Millionen Menschen das neue Jahr.

Während die meisten Nationen 2021 unter strengen Hygienemaßnahmen begrüßten, fanden die Feierlichkeiten in China in gewohnter Weise statt. Auch in der Stadt Wuhan, dem – laut Studien – Ursprung des Coronavirus, versammelten sich tausende Menschen zu einer großen Silvesterparty.

Hier hatte es den Anschein, dass Corona nicht existiert. Es wurde ausgelassen und ohne Maskenpflicht gefeiert.

In anderen Ländern wurden die öffentlichen Feuerwerke durch Lasershows ersetzt. Live Veranstaltungen gab es wenige und die meisten Menschen blieben über den Jahreswechsel zu Hause.

In Griechenland übertrumpften sich die einzelnen Städte mit Hinblick auf die eingesetzte Pyrotechnik und boten den Menschen so ein optisches Spektakel. Leider gab es unter anderem auch zahlreiche Unfälle. Diese resultierten oft daraus, dass sich Feuerwerksfans kurzerhand ihre eigenen Böller bastelten.

 Silvester 20202021 Wie die Welt (nicht) den Jahreswechsel feierte

Auch der New Yorker Broadway in Manhattan der für seine riesigen Silvesterveranstaltungen bekannt ist blieb weitestgehend leer und gesperrt.

Silvester 20202021 Wie die Welt (nicht) den Jahreswechsel feierte

In Sydney genoss man den Jahreswechsel auf dem eigenen Boot oder Schiff um den Sicherheitsabstand zu Gewehrleisten.

Auch passend und interessant: Das sind die beliebtesten Gay Tattoo Trends für 2021


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*