Skip to main content

„The Mole“ – Aaron ist raus!

„The Mole“ – Aaron ist raus!

Schade! In der letzten Folge vor dem großen Finale von „The Mole“ musste Publikumsliebling Aaron seine Koffer packen. Der Vize Mr. Gay Germany ist also nicht der Maulwurf!

Dafür bereicherte er die vorletzte Sendung der ersten Staffel noch einmal mit seinen ganz besonderen Entertainment Qualitäten. Genau das macht es irgendwie so schwer, ihn gehen zu lassen.

Aaron überzeugt in der Gruppenchallenge und gewinnt einen Joker

Noch während der Show sah alles gut aus: Aaron konnte – gemeinsam im Team mit Sportler Martin – überzeugen und wurde daher sowohl mit einem Blick in die Mole Cam von Jessica als auch mit einem Joker für die folgende Elimination belohnt.

Vor allem darüber, dass er sich die Kommentare seiner ausgeschiedenen Mitstreiterin anschauen durfte, freute er sich. Immerhin handelte es sich auch bei ihr um ein echtes Original, das mit seiner Meinung nur selten hinter den Berg hielt. So machte es sich Aaron im Hotel gemütlich und schaute sich an, wie Jessica über ihre Mit-Kandidaten redete und ihre persönlichen Tipps abgab.

Vielleicht lag auch gerade hierin das Problem. Denn: Aaron schien nach dem Video noch verwirrter zu sein als vorher. Im Anschluss beantwortete er die meisten Fragen rund um den Maulwurf falsch und sah beim Check das rote Licht.

Eine letzte Chance für Aaron

Bevor der Vize Mr. Gay Germany dann jedoch endgültig die Koffer packen musste, bekam er noch eine Chance. Niemand der anderen Kandidaten wusste, dass Aaron als Schlechtester abgeschnitten hatte. Würde er es schaffen, den Verdacht von sich zu lenken, dürfte er bleiben.

Für einen so emotionalen, offenen Menschen wie Aaron war sicherlich genau das die größte Herausforderung der kompletten Staffel.

Die Anderen ließen sich nicht beirren. Vor allem Martin und Yves waren sich sicher, dass es bei ihm nicht gereicht hatte. Sie sollten Recht behalten. Aaron verließ die Show, da er sich mutmaßlich durch einen Mix aus Körpersprache und Nervosität verraten hatte. Im Finale stehen sich nun Martin, Yves und Colleen gegenüber.

Aarons Stärken als Kandidat in der Übersicht

Aaron hatte es von Folge zu Folge immer mehr geschafft, die Zuschauer in seinen Bann zu ziehen. Eigentlich wäre er der „perfekte Mole“ gewesen. Liebenswert, kooperativ und intelligent.

Seine besonderen Stärken lagen vor allem in seiner Menschenkenntnis und darin, über ein breitgefächertes Allgemeinwissen zu verfügen. Ob bzw. wie knapp es letztendlich war, steht – zumindest für die Zuschauer – in den Sternen. Fest steht, dass auch sein Joker ihn nicht gerettet hat und dass er im Lügen nicht besonders überzeugen konnte.

Abgesehen von einem emotionalen Ausbruch, nachdem Jessica sich ihrerseits durchaus dazu entschlossen hatte, die Gruppe anzulügen, schaffte er es in der Regel immer, seine Gefühle im Griff zu behalten. Gerade dann, wenn es darum ging, sich gegen Martins „Herrschaftsansprüche“ innerhalb der Gemeinschaft zur Wehr zu setzen, verteidigte er seine Ansichten höflich, aber bestimmt.

All das nutzt nun jedoch nicht mehr viel, denn: Aaron ist raus. Dennoch ist – allein schon aufgrund des hohen Unterhaltungswertes – davon auszugehen, dass die Fernsehwelt in den kommenden Monaten noch von ihm hören wird. Immerhin stellte er seine TV-Qualitäten auch schon bei „Prince Charming“, dem schwulen Bachelor, unter Beweis. Hier schied er nach drei Gruppendates und einem Einzeldate in Folge sieben aus.

 

Ein weiterer spannender Beitrag gefällig? Wie wehre es mit: Was bedeutet eigentlich queer ?


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*