Skip to main content

Was macht James Bond eigentlich so sexy?

Das Sexy Geheimnis des 007 Agent James Bond

James Bond gilt als einer der heißesten Agenten der Welt. Der Brite muss gefährliche Abenteuer durchleben und schafft es dennoch in jedem Film, Frauen mit seinem ganz eigenen Charme zu umschmeicheln. Doch was genau macht den Agenten eigentlich so unwiderstehlich?

Ist es wirklich nur das Aussehen? Auf gar keinen Fall! Wer sich ein wenig genauer mit James Bond befasst, erkennt, dass sein Geheimnis ein wenig tiefgründiger zu sein scheint. Die folgenden Gründe zeigen auf, dass die Figur auch in anderen Bereichen überzeugt.

Grund Nummer 1: die Herkunft

Schon James Bond’s Herkunft lässt vielen Damen und manchen Herren einen Seufzer entlocken.

Nicht umsonst gilt der britische Akzent als einer der beliebtesten Akzente überhaupt. Mit einem Mix aus „distanziert“ und „stilsicher“ gelingt es so oft, die Herzen der Zuschauer zu erobern. Zudem gelten Briten als sehr charmante Gentlemen und jeder dürfte die Gesellschaft eines solchen Herren genießen.

Grund Nummer 2: die Wahl der Schauspieler

Zumeist wurde der berühmte 007 Agent von britischen Schauspielern verkörpert. Zudem wurde darauf geachtet, dass immer die typische James Bond Ausstrahlung zutage kam. Ein adretter Anzug, ein gepflegtes Gesicht ohne Bart und ein durchtrainierter Körper: die Verkörperung eines Traummannes, der auch noch den Tod nicht fürchtet und sich regelmäßig in abenteuerlichen Situationen wiederfindet.

Viele Bond Schauspieler, wie zum Beispiel Sir Sean Connery, Pierce Brosnan und Daniel Craig, wurden somit nicht umsonst zum „Sexiest Man Alive“ gewählt.

Grund Nummer 3: die Inszenierung des Körpers

Wer ehrlich ist, wird zugeben, dass man sich als Zuschauer schon ein wenig freut, einen Blick unter den Anzug des Geheimagenten zu erhaschen. Unvergesslich ist hier zum Beispiel Daniel Craig in „Casino Royale“ in seiner blauen Badehose.

Auch die atemberaubenden Körper der anderen Bond Schauspieler ließen nicht nur das Bond Girl schwach werden. Ein James Bond weiß eben, wie er seinen Körper in Szene zu setzen hat, um die Herzen zu erobern.

Grund Nummer 4: der Charme

James Bond brilliert nicht nur durch seine Äußerlichkeiten. Auch sein Charme verschlägt so manchem den Atem. Hier treffen alle vorherigen Komponenten aufeinander und verbinden sich zu einem atemberaubenden Mix. Oder anders: ein Augenschmaus mit britischem Akzent und einem Hang zur Gefahr.

Seine Attitüde beweist er nicht nur in der Wahl seines Drinks, sondern auch beim Flirten. Auch wenn viele Sprüche nicht mehr zeitgemäß sind: Ein James Bond weiß stets, was sein Gegenüber gern hören möchte, um sich geschmeichelt zu fühlen.

Der neue James Bond Streifen kommt erst in 2021 in die Kinos

Keine Zeit zu Sterben“, der neueste James-Bond-Film, soll übrigens aufgrund der Corona Pandemie erst im kommenden Jahr in die Kinos kommen. Aktuell ist – mehreren Medienberichten zufolge – der 02. April 2021 geplant. Eigentlich hätten die Fans des Geheimagenten schon im November 2020 die Möglichkeit haben sollen, Daniel Craig in seinem letzten Abenteuer als 007 zu erleben.

Die Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli erklärten unlängst über twitter, dass sie die Enttäuschung der Fans verstehen, sich jedoch auf das kommende Jahr freuen würden.

Und tatsächlich wird die Geduld der Fans hier aktuell auf eine harte Probe gestellt. Denn: ganz zu Beginn sollte der Streifen schon Anfang 2020 erscheinen. Bleibt also zu hoffen, dass „Keine Zeit zu Sterben“ im Frühjahr 2021 endlich über die großen Leinwände flimmert.

 

Dieser Beitrag könnte dich auch Interessieren: Achtung! Spoiler! – Fazit zu Folge 1 von – Prince Charming


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*