Skip to main content

Ross Antony der Schlagerstar vermisst seine Mama

Ross Antony vermisst seine Mutter
Fans kennen Ross Antony als Strahlemann. Es scheint oft schwer vorstellbar, dass der sympathische Ex-„Bro’Sis“-Sänger hin und wieder auch schlechte Tage hat. Nun meldete er sich jedoch mit sehr nachdenklichen Worten in den sozialen Netzwerken zurück.

Die Corona-Krise, ihre Auswirkungen und vor allem auch die Reisebeschränkungen gehen nicht spurlos an ihm vorbei.

Aufgrund der Pandemie hat Ross seine Mutter, die in Großbritannien lebt, schon ungefähr ein Jahr lang nicht mehr gesehen. Wer ein derart enges Verhältnis zu einem Elternteil hat, dürfte die Gefühle des Sängers nachvollziehen können.

Ross Antony lässt seinen Gefühlen auf Facebook freien Lauf

Ross lebt aktuell zusammen mit seinem Mann und den Kindern in Deutschland. Das Band zu seiner Mutter ist jedoch nie abgebrochen. Im Gegenteil! Ross gilt als jemand, der den Wert einer intakten Familie zu schätzen weiß. Immer wieder spricht er in Interviews besonders liebevoll über seine Mutter und seinen Vater, der vor noch nicht allzu langer Zeit starb.

Auf Facebook schrieb Ross nun „Fast ein Jahr, ohne dass wir uns gesehen haben, ist viel zu lang … Ich vermisse dich so sehr Mum!“. Er schließt den Post mit „I love you Mum so much … Dein Sohn x x x.

Auch das Bild zum Post bringt die Herzen zum Schmelzen. Es zeigt Mutter und Sohn. Glücklich, sich umarmend und (offensichtlich) mit sich und der Welt zufrieden.

Aktuell ist leider noch nicht abzusehen, wann wieder „wie früher“ gereist werden kann. Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es „Steh-auf-MännchenRoss schaffen wird, sich aus seinem Stimmungstief zu befreien und wieder optimistisch in die Zukunft zu blicken.

Nichtsdestotrotz dürfte er gerade die Weihnachtszeit mit einem lachenden und einem weinenden Auge begegnen. Der Brite gilt als ein Mensch, der „Christmas“ auf besonders engagierte Weise zelebriert. In Interviews berichtet er begeistert davon, wie er – meist gemeinsam mit seinem Mann – das Haus schmückt.

Ross Antony vermisst seine Mutter

Tröstende Worte von seinen Fans

Ross‘ Post rief unzählige Reaktionen bei seinen Fans hervor. Auf Facebook wurden Daumen und Herzchen verschickt, die dem Sänger Mut machen sollten.

Auch in den Kommentaren war fast ausschließlich Liebe zu spüren. Immer wieder betonten die Fans, wie warmherzig und liebenswert Ross sei und dass es bald sicherlich wieder möglich sein werde, dass die beiden sich wiedersehen.

Ross‘ veröffentlicht eine neue CD – in Zusammenarbeit mit Paul

Ross und sein Mann Paul passen nicht nur zwischenmenschlich, sondern auch künstlerisch gut zusammen. Immerhin arbeitet sein Schatz als Opernsänger. In der Vergangenheit gab es bereits einige gemeinsame Projekte.

Auch im Jahr 2020 waren die beiden wieder fleißig und haben zusammen an einem neuen Weihnachtsalbum gearbeitet. Dieses hört auf den Titel „Lass es glitzern – Weihnachten mit Ross“ und dürfte vielen Fans dabei helfen, noch ein wenig entspannter (und musikalischer) auf den Heiligen Abend zu warten.

Fest steht: Karriere-technisch und mit Hinblick auf eine erfüllte Beziehung könnte es für Ross kaum besser laufen. Er war auch 2020 immer wieder in verschiedenen Formaten zu Gast und blieb kreativ. Bleibt zu hoffen, dass er – gemeinsam mit seiner Familie in Deutschland – das Weihnachtsfest genießen und seine Mutter nach der Coronazeit wieder in seine Arme schließen kann – genauso wie auf dem Bild im erwähnten Facebook-Post.

 

Diese 5 Tipps für ein nachhaltiges und Veganes Weihnachtsfest können dich eventuell auch inspirieren.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*