Skip to main content

Raffa’s Plastic Life: ein Blick auf die Erfolgsyoutuberin und ihre Fanbase

raffas Plastic Life ein Blick auf die Erfolgsyoutuberin und ihre Fanbase

Wer sich auf der Suche nach lustigen Inhalten und teilweise auch tiefgründigen Messages von einer Frau befindet, die ursprünglich als Mann geboren wurde, stößt vergleichsweise rasch auf den Youtube Kanal von Raffa.

Unter der Bezeichnung „Raffa’s Plastic Life“ kann sich die Schweizerin aktuell über knapp 700.000 Follower freuen. Doch was ist eigentlich das Besondere an einer Youtuberin, die damals in ihrem ersten Video davon gesprochen hat, dass wohl Satan mitten in der Nacht auf ihrer Couch gesessen haben müsse?

Die Fanbase des Kanals wächst. Es scheint, als würde hier jemand seinen Traum leben, jedoch gleichzeitig nicht die Schattenseiten des Lebens vergessen. Und genau DAS ist es, was Raffa für viele so sympathisch macht.

Wiedererkennungsmerkmale und ganz viel Selbstironie

Viele Youtuber wissen, dass Internet und Selbstironie oft zusammengehören. Wer über sich selbst lachen kann, kann auch andere Menschen von einem bestimmten Thema begeistern. Genau dieses Prinzip scheint auch Raffa verstanden zu haben.

Die Youtuberin nimmt sich nicht allzu ernst, hat kein Problem damit, sich ungeschminkt vor der Kamera zu zeigen oder über Depressionen und Therapien zu sprechen. So wissen ihre Fans, dass sie in der Vergangenheit unter Panikattacken leiden musste und dass es Tage gibt, an denen sie sich offensichtlich selbst nicht leiden kann. Immer wieder entsteht der sympathische Eindruck „Ja, sie ist eine von uns!“… und das, obwohl Miss Plastic einen besonderen Lebensstil pflegt. Sie hat einen eigenen Geschmack und offensichtlich kein Problem damit, diesen zu vertreten. Dieser startet bei endlos langen Fingernägeln und endet bei Schönheitseingriffen, zu denen sie ihre Community oft per Video mitnimmt.

Ihr besonderes Wiedererkennungsmerkmal? Die Begrüßung ihrer Fans. In letzter Zeit häufig weggepeept, schmettert sie ihnen ihr vertrautes „Hello, hello, hello, B****!“ um die Ohren, bevor es dann um Männer, das Singlesein und Lifestyle geht.

Der Wechsel in andere Bereiche

Aufgrund ihrer besonderen Art ist mittlerweile auch das Fernsehen auf Raffa aufmerksam geworden. So kommentierte die Schweizerin unlängst die Staffel des deutschen „Promi Big Brother“ und die neue Serie „Promis unter Palmen“.

Ihre Sprüche kamen vielen Zuschauern gut an. Für manche war das Ganze dann jedoch zu viel des Guten. Durch die entsprechenden Engagements dürfte sich ihr Bekanntheitsgrad noch einmal gesteigert haben.

Flirten als ehemaliger Mann – eine Hilfe für Betroffene?

Egal, ob gay, transgender oder beides: sicherlich gibt es viele Menschen, die sich nach einer Operation oder einem Coming Out fragen, wie ihr Liebes-, Sex- und Beziehungsleben weitergehen wird. Ein Blick auf Raffas Kanal kann dabei helfen, einen kleinen Einblick auf mögliche Szenarien zu erhalten.

Die Youtuberin meldet sich beispielsweise bei Online Chats und Flirt Apps an und plaudert auch mit Hinblick auf echte Dates aus dem Nähkästchen. Unvergessen: die Gastauftritte ihres Ex-Freundes, der von ihrer Community auf besondere Weise gehyped wurde.

Wer sich ausschließlich auf der Suche nach Gute Laune- und „Alles wird gut!“- Videos befindet, dürfte bei Raffa nicht fündig werden. Wer jedoch einen ehrlichen, teilweise überzogenen, aber immer respektvollen Blick auf die Szene und die besonderen Herausforderungen nach einer Geschlechtsangleichung erhaschen möchte, dürfte hier gut aufgehoben sein.

Immerhin ist es oft mehr Wert, realistisch zu bleiben als im Nachhinein und mit allzu optimistischen Erwartungen im Vorfeld enttäuscht zu werden.

Auch interessant: Rafi Rachek brutal zusammengeschlagen


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*