Skip to main content

Homophobie: Rafi Rachek brutal zusammengeschlagen

Rafi Rachek

Auch heute noch, im Jahre 2020, gehört Homophobie zum Alltag vieler Menschen. Vor einigen Tagen wurde Rafi Rachek in Köln brutal zusammengeschlagen. Der ehemalige „Die Bachelorette“ und „Bachelor in Paradise“-Teilnehmer blieb vielen TV Zuschauern vor allem deswegen in Erinnerung, weil es sich live im TV als schwul outete. Heute lebt er in einer glücklichen Beziehung mit Sam Dylan, einem ehemaligen „Prince Charming“ Teilnehmer.

Die neuesten Nachrichten rund um das Paar sind schockierend. Denn: sie zeigen, wie extrem der Hass auf Homosexuelle teilweise noch ist.

Rafi gibt genauere Infos in seiner Insta Story

Der Schreck steht Rafi noch ins Gesicht geschrieben, als er über Instagram erzählt, was sich vor ein paar Tagen in Köln zugetragen hat. Da der ehemalige „Bachelor in Paradise“ Teilnehmer vor der Attacke wüst und unter anderem als „Schwuchtel“ beschimpft wurde, ist davon auszugehen, dass es sich um eine Tat mit einem homophoben Hintergrund handelt.

Als Rafi kurz ein Gebüsch aufsuchte, um auszutreten, wurde er von mehreren Angreifern überrascht. Was danach passiert ist, weiß er nicht mehr. Als er zu sich kommt, hat er Schmerzen und kann seinen Arm nicht mehr richtig bewegen. Außerdem erkennt er schnell, dass auch sein Schienbein verletzt ist. Seine Freunde brachten ihn schließlich ins Krankenhaus, wo er versorgt wurde.

Mittlerweile wurde Anzeige erstattet. Die Suche nach Zeugen läuft.

Wie geht es mit Rafi Rachek weiter?

Sicherlich steht außer Frage, dass ein solch feiger, homophober Angriff nicht nur körperlich, sondern auch seelisch nachwirken kann. Nach allem, was Rafi in den letzten Monaten – gerade mit Hinblick auf sein Coming Out – erdulden musste, bleibt zu hoffen, dass es dem ehemaligen „Bachelorette“-Teilnehmer bald wieder besser geht.

Immerhin haben bereits viele Bilder von ihm und seinem Freund gezeigt, dass er tatsächlich angekommen zu sein scheint. Es wäre schade, wenn er seine Entscheidung zum öffentlichen Outing, die sicherlich auch viele andere Gays beeindruckt hat, nun hinterfragen würde. Zudem hat auch sein öffentliches Bekenntnis zu Männern dafür gesorgt, dass sich das Image des Reality-TV-Stars veränderte. Während er in der „Bachelorette“-Staffel mit Nadine Klein noch stark polarisierte, entwickelte er sich spätestens bei „Bachelor in Paradise“ für viele zu einem Publikumsliebling.

Kein „Sommerhaus der Stars“ für Rafi und Sam

Eine Entscheidung, die jedoch nichts mit der Attacke auf Rafi in Köln zu tun hat, ist jedoch bereits gefallen: Rafi und Sam werden nicht am diesjährigen „Sommerhaus der Stars“ teilnehmen. In einem Statement gegenüber der BILD erklärt Rafi, dass er und sein Partner Angst vor dem „Fluch“ des Sommerhauses hätten.

Immerhin würde sich nach einer Staffel immer mindestens ein Paar trennen. Die Statistik gibt ihm Recht. Egal, ob Bert Wollersheim, Nico Schwanz oder Micaela Schäfer: sie alle trennten sich entweder direkt nach dem „Sommerhaus der Stars“ oder kurz darauf von ihren Partnern.

Eine Frage bleibt nun allerdings offen: wird anstelle von Rafi vielleicht Nicolas Puschmann mit von der Partie sein? Immerhin hat er es geschafft, in seiner „Prince Charming“ Staffel seinen Schatz zu finden und wohnt seither mit ihm in Düsseldorf. Beide wären also sicherlich hervorragend dazu geeignet, ein wenig „Pride“ in die kommende Staffel zu bringen.

Auch interessant: Homophobie – Angriffe in Berlin – wie sicher sind Homosexuelle?


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*