Skip to main content

Gut für die Seele – Rezepte mit Schokolade

Die 6 Besten Rezeptideen für Schokoladen Liebhaber.

Für viele ist sie das Seelenfutter in schwierigen Momenten und das i-Tüpfelchen an guten Tagen: die Schokolade.

Manche Menschen brauchen auch gar keinen Grund, um die Köstlichkeit zu genießen. Damit es nicht zu eintönig wird, kann Schokolade auf viele verschiedene Arten genascht werden.  Auch beim Kochen sind der Fantasie hier keine Grenzen gesetzt.

Mit den folgenden Ideen rund um die braune, dunkelbraune oder weiße Köstlichkeit wird es garantiert nicht langweilig.

Backen mit Schokolade

Backen mit Schokolade

Für Backfeen und -könige bietet Schokolade viele kulinarische Möglichkeiten. So lassen sich mit Blockschokolade und Schokolinsen, viele leckere Füllungsvarianten für Kuchen, Muffins und Brownies herstellen.

Mit Tafeln funktionieren die entsprechenden „Kunststücke“ natürlich auch. Als Glasur eignet sich Schoki auch, um Kekse und Kuchen zu verfeinern. Auch Schokoraspeln sind ein perfektes Topping für jedes Gebäck.

Wer Lust auf noch mehr Schokolade hat, sollte zu Backkakao greifen. Das Pulver verleiht jedem Plätzchenteig eine schokoladige Note.

Die vielen Variationen ermöglichen dem Hobbybäcker schier endlose Möglichkeiten rund um die Verarbeitung der Köstlichkeit.

Schokolade als Getränk

Schokolade als Getränk

Nicht nur zur Weihnachtszeit erwärmt eine heiße Tasse Schokolade die kalten Knochen. Ganz nach Belieben kann hierbei variiert werden – auch gegebenenfalls mit Hinblick auf einen kleinen Schluck Alkohol.

Ob dann weiße, braune oder Zartbitter Schokolade verwendet wird, ist vom eigenen Geschmack abhängig. Besonders unkompliziert gestaltet es sich hierbei, einfach auf Kakao in Pulverform zu setzen. Aber auch Trinkschokoladenblöcke sind beliebt, wenn es darum geht, verschiedene Kakao Varianten auszutesten.

Viele fantasievolle Rezepte hierzu finden sich im Internet. Von klassischen Ideen bis hin zu exotischen „Experimenten“ ist nahezu alles vorhanden.

Desserts aus und mit Schokolade

Desserts aus und mit Schokolade

Viele Naschkatzen sind sich einig: Ein gutes Dessert macht ein Dinner erst perfekt. Mit einer leckeren Mousse au Chocolat oder einem Schokoladenpudding kann – auch zwischenmenschlich nicht viel schiefgehen.

Für die Mousse können Tafeln der jeweiligen Lieblingssorte verwendet werden. Weiterhin braucht es Kakao, damit der schokoladige Geschmack noch besser hervorsticht.

Schokoladenfondue
Schokoladenfondue

Zu Weihnachten besonders beliebt, aber zu jeder Jahreszeit ein Highlight! Wer Lust auf schlichten und intensiven Schokoladengenuss hat, kommt hier auf seine Kosten.

Für Schokoladenfondue braucht man lediglich Obst (nach Wahl) und Fondue Schokolade. Letztere kann in Confiserien und in einigen Supermärkten gekauft werden.

Wer dem Ganzen einen sympathischen DIY Touch geben möchte, nutzt anstatt der erwähnten Fondue Schokolade  einfach eine Halbbitter Kuvertüre (oder eine andere Sorte) und vermengt diese mit Milch, Schlagsahne, Zimt, Kardamom und – je nach persönlichem Geschmack – einer Messerspitze weißem Pfeffer. Danach kann der Genuss auch schon starten.

Beliebter denn je: besondere Kombinationen á la „herzhaft trifft süß“
Beliebter denn je: besondere Kombinationen á la „herzhaft trifft süß“

Mittlerweile ist Schokolade viel mehr als „nur“ ein leckeres Dessert oder eine Nascherei für zwischendurch. Heutzutage schwören viele Schoko Fans auf die perfekte Symbiose zwischen herzhaftem Speck und süßer Schokolade.

Besonders beliebt sind dabei Speckstreifen im Schoko Mantel. Um diese Köstlichkeit zu kreieren, wird der gebratene Speck in ein Gemisch aus Kokosöl und dunkler Schokolade getaucht. Danach können Kokosraspeln oder Nusssplitter als Deko gestreut werden.

Wer keine Lust auf einen allzu intensiven Gegensatz hat, kann anstatt Speck auch Schinken verwenden.

Schokolade als „Flirthilfe“?
Schokolade als „Flirthilfe“?

Abgesehen davon, dass sie in geschmacklicher Hinsicht betört, gilt Schokolade auch als besonders sinnlich. Egal, ob beim gemeinsamen Naschen oder als Geschenk zum ersten Date: mit dieser Süßigkeit sind sich in der Vergangenheit schon viele Menschen nähergekommen.

Einen Versuch ist es wert… .

 

Auch spannend: So nutzt du die Pandemie Zeit mit Yoga am besten

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*