Skip to main content

DBNA – Erfahrungen, Schwerpunkte und mögliche Alternativen

dbna

 

Auf der Suche nach Flirts, Abenteuern und Gleichgesinnten verschlägt es viele Gays bzw. Mitglieder der LGBTQ Community auf die Seiten von dbna. Hier warten nicht nur viele spannende News rund um queer und Co., sondern auch aktuelle Inhalte rund um die Szene. Hier werden vor allem Schwule, Bisexuelle und Interessierte bis 29 Jahren angesprochen.

Egal, ob gerade erst „frisch geoutet“ oder schon länger Bestandteil der Szene: hier finden sich etliche Inhalte, die zum Stöbern in den unterschiedlichsten Bereichen einladen.

Zudem kann die Seite unentgeltlich genutzt werden und wartet mit verschiedenen Funktionen auf. Ein umfassendes Angebot – sowohl für erfahrene als auch für „neue“ Gays.

Aber: da sich das Angebot vor allem an Jugendliche bzw. Erwachsene bis 29 Jahren richtet, können verschiedene Funktionen von Gays ab diesem Alter nicht genutzt werden. Sie müssen sich dementsprechend auf die Suche nach einer Alternative begeben.

Gerade für jüngere Gays stellt dbna.com jedoch oft eine wertvolle Anlaufstelle dar. Sie hilft dabei, erste Kontakte zu knüpfen und sich zu orientieren. Irgendwann wird jedoch auch der passionierteste Nutzer – im wahrsten Sinne des Wortes – zu alt für DBNA.

Welche Vorteile bietet DBNA seinen Nutzern?

Abgesehen davon, dass die Zielgruppe von DBNA aufgrund der Altersbeschränkung begrenzt ist, handelt es sich hierbei um eine übersichtliche Seite mit vielen Infos.

Die User profitieren unter anderem von:

  • der hohen Wahrscheinlichkeit, auf Gleichaltrige zu stoßen
  • einer praktischen Blockierfunktion
  • Fotoüberprüfungen durch die Moderatoren (das Versenden von Nacktbildern bzw. Dickpics ist damit so gut wie unmöglich)
  • Einem hohen Nutzerkomfort und einer praktischen Seitennavigation
  • der Verifizierung von Profilen.

Kurz: junge Gays, die in der Vergangenheit noch keine Erfahrung mit entsprechenden Chats und den verschiedenen Funktionen einschlägiger Seiten machen konnten, haben in DBNA sicherlich einen passenden Partner gefunden.

Das Angebot wartet mit bekannten „Extras“, wie zum Beispiel Steckbriefen, Kontaktanzeigen, einem Forum und der Messenger Funktion auf und wird immer wieder um aktuelle News ergänzt. Hier haben die User die Möglichkeit, sich – basierend auf einem aussagekräftigen Profil, von ihrer besten Seite zu zeigen. Dementsprechend dürfte es nicht schwerfallen, binnen kurzer Zeit auf Gleichgesinnte zu treffen und einen übersichtlichen Einblick in die Szene zu erhalten.

Wieso dürfen auf DBNA nur schwule Männer unter 29 Jahren mitmachen?

Gute Frage! Leider finden sich auf der Seite dbna.de keine Angaben hierüber. Vielleicht liegt es daran, dass sich einige Nutzer auf anderen Seiten immer wieder darüber beschweren, dass die Zielgruppe zu alt sei? Eventuell geht es darum, ein Statement zu setzen und eine Lanze für die jüngere Generation zu brechen?

Vielleicht möchte dbna.com bewusst ein Zeichen setzen und sich auf diese besondere Zielgruppe fokussieren? Schlussendlich kann hierüber aktuell nur spekuliert werden.

Fakt ist jedoch, dass die entsprechenden Inhalte besonders stark auf Menschen bis 29 Jahren zugeschnitten sind. Egal, ob aktuelle Berichte rund um die Absage der Cologne Pride Veranstaltungen oder das Beleuchten aktueller Podcasts: hier werden viele Themen angesprochen, die junge Menschen interessieren. Zudem lohnt es sich, nicht nur im News-, sondern auch im Chatbereich immer wieder vorbeizuschauen. Hier ergeben sich oft neue Inhalte. Die Seite wird regelmäßig aktualisiert und bietet spannende Neuigkeiten rund um die Szene.

Aber – wie bereits erwähnt – richtet sich die Seite an jüngere Menschen bis 29. Ältere Gays müssen sich zwangsläufig nach einer anderen Plattform umsehen. Nicht, weil DBNA „schlecht“ wäre, sondern weil die Zugangsregelungen mit Hinblick auf das Alter beschränkt sind.

Auf der Suche nach einer Lösung für alle?

Egal, ob du seit Längerem auf dbna.com angemeldet warst und nun deinen berühmten 30. Geburtstag gefeiert hast oder ob du dich generell auf der Suche nach einem neuen Chat- und Flirtportal befindest: irgendwann ist es an der Zeit, seinen Blick über die Angebote im Netz schweifen zu lassen.

Glücklicherweise gibt es viele Seiten, die mit einem ähnlichen Angebot wie dbna.com aufwarten, sich aber an Gays in nahezu allen Altersklassen richten.

Falls du dich also für eine Seite ohne Altersschwerpunkt interessierst, dürftest du an planet-randy.com Gefallen finden. Hier hast du die Möglichkeit, viele verschiedene Gay Chats kennenzulernen.

Das komplette Angebot wird zudem um weitere Funktionen ergänzt. Das Ergebnis: eine Seite, die sowohl jungen als auch älteren Schwulen all das bietet, was diese sich von einer ansprechenden Unterhaltung erwarten.

Der Gay Chat auf planet-randy.com – auf der Suche nach Lust und netten Gesprächen?

planet-randy.com

Aufgrund der Tatsache, dass Seiten, wie zum Beispiel planet-randy.com, ohne Maximalalter auskommen, erklärt es sich von selbst, weswegen sich hier zahlreiche Menschen mit den unterschiedlichsten Backgrounds tummeln. Und genau das macht dieses Angebot so vielseitig. Wer sich auf der Suche nach:

  • wahlweise tief greifenden, erotischen oder klassischen Gesprächsthemen
  • einer breitgefächerten Zielgruppe
  • einem hohen Seriositätsfaktor

befindet, kommt im Gay Chat auf planet-randy.com definitiv auf seine Kosten.

Die verschiedenen Altersgruppen sind hier weitestgehend gleichstark vertreten. So ergibt sich ein wunderbarer Querschnitt durch die Szene, der dazu einlädt, sich auf die Suche nach Gleichgesinnten zu vergeben.

Viele User sind hier schon seit Jahren dabei. Sie verabreden sich regelmäßig zum Chatten, haben sich teilweise sogar schon im „real life“ getroffen und lernen auch immer wieder gern neue Menschen kennen. Auch das Wahren der Netiquette gehört hier für die allermeisten User zum Standard.

Planet-Randy oder DBNA? Was ist besser?

Aufgrund der unterschiedlichen Zielgruppen und des hohen Qualitätsstandards beider Seiten ist es nicht möglich, von einer „besseren“ Variante zu sprechen. Vielmehr hängt die perfekte Wahl eines jeden Nutzers von den eigenen Erwartungen und – im Falle von DBNA – natürlich auch vom Alter ab.

Junge Gays bis 29, die gerade erst dabei sind, sich in der Szene zu orientieren und keine Lust auf Chats mit älteren Schwulen haben, dürften sich bei DBNA besonders wohlfühlen. Wer hingegen selbst zur Altersgruppe 29+ gehört oder bewusst auch Gays treffen möchte, die diese Grenze bereits überschritten haben, sollte sich für Alternativen, wie zum Beispiel, planet-randy.com entscheiden.

Einen Vorteil bieten jedoch beide Varianten: einen hohen Transparenzfaktor mit Hinblick auf die angemeldeten Nutzer. Der Sicherheitsstandard ist hier – sowohl bei planet-randy.com als auch bei dbna.com – besonders hoch. Fake Profile werden verfolgt.

Somit obliegt es dem individuellen Geschmack eines jeden Nutzers, welche Variante als die bessere Empfunden wird. Die Erfahrung zeigt: abgesehen vom Alter sind es oft nur Nuancen, die darüber entscheiden, welche Plattform den letztendlichen Zuschlag erhält.

Anders Amen, wie passen Gay und Kirche zusammen?


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*