Skip to main content

Gay Urlaube in Deutschland

Gay Urlaube in Deutschland

 

Die Corona-Krise hat dafür gesorgt, dass viele Menschen ihre Urlaubspläne überdacht haben. Manche haben durchaus Respekt davor, „in diesen Zeiten“ eine Reise ins Ausland anzutreten, andere mussten ihrem Job auf der Basis von Kurzarbeit nachgehen und verfügen aktuell nicht über das nötige Budget, um einen kostspieligen Urlaub zu genießen.

Selten schien es angesagter zu sein, die „schönsten Wochen des Jahres“ im eigenen Land zu verbringen. Doch welche Destinationen sind besonders beliebt? Viele Gays wird es sicherlich im Jahre 2020 wieder ans Meer ziehen. Doch auch andere Ziele sind es durchaus wert, in einen Vergleich mitaufgenommen zu werden

Die folgenden Ideen können dabei helfen, noch vergleichsweise kurzfristig noch einen spannenden Urlaubsort zu finden.

 

Urlaubsidee Nr. 1: die Ostsee

Die Ostsee begeistert nicht nur durch ihre beeindruckenden Landschaften, sondern auch durch viele Restaurants, Cafés und eine bezaubernde Atmosphäre. Wer hier schon Ende letzten Jahres (und damit vor der Corona-Krise) gebucht hat, profitierte von dem Vorteil, sich seine genaue Destination weitestgehend frei aussuchen zu können.

Vor allem in der Region um Warnemünde und auf den beliebten Inseln ist es aktuell schwer, noch ein Plätzchen zu finden. Aber: manchmal lohnt es sich auch, auf echte Geheimtipps zu setzen und nach kleinen Pensionen in den Örtchen fernab der Touristenhochburgen zu suchen.

 

Urlaubsidee Nr. 2: unterwegs mit dem Wohnwagen

Flexibler geht es nicht! Mit einem Wohnwagen lassen sich die Zeltplätze der Republik ansteuern. Egal, ob diese sich im Norden, im Osten, im Westen oder im Süden befinden. Urlaubspläne können weitestgehend spontan geändert und an den persönlichen Bedarf angepasst werden.

Wer keinen eigenen Wohnwagen bzw. kein Wohnmobil hat, muss natürlich nicht verzweifeln. Mittlerweile besteht die Möglichkeit, sich ein entsprechendes Gefährt zu mieten. Es macht jedoch durchaus Sinn, die verschiedenen Anbieter miteinander zu vergleichen. Die Preise unterscheiden sich je nach Versicherung, Ausstattung und Mietdauer teilweise deutlich voneinander.

 

Urlaubsidee Nr. 3: der Städtetrip

Kulturell interessierte Gays aufgepasst! Deutschland ist eine hervorragende Anlaufstelle, wenn es darum geht, einen ausgiebigen Städtetrip zu planen! Ausgestattet mit einer Straßenkarte und einigen Hintergrundinfo kann es auch schon losgehen!

Gays, die – nach einer Extraportion Geschichte und Kultur – Lust darauf haben, das Nachtleben und die örtliche LGBTQ Szene zu erkunden, dürften sich vor allem bei einem Städtetrip in Berlin oder Hamburg wohlfühlen. Hier gibt es etliche Möglichkeiten, die Nacht zum Tag werden zu lassen, um vielleicht am nächsten Morgen schon wieder an einer Stadtrundfahrt teilzunehmen.

Übrigens: Städtetrips sind (mit den passenden Tricks) oft günstiger als es auf den ersten Blick den Anschein haben mag. Viele kleinere Hotels bestechen nicht nur durch ihren ganz individuellen Charme, sondern auch durch ein Touri-freundliches Preis – Leistungsverhältnis.

 

Urlaubsidee Nr. 4: die Berge, Bayern und ganz viel Natur

Lust darauf, die Seele baumeln zu lassen? Dann lohnt es sich, dem Bundesland Bayern eine Chance zu geben. In vielen Regionen scheinen sich hier die Zeiger der Uhr ein wenig langsamer zu bewegen. Egal, ob am Königssee oder in München: in Bayern gibt es zahlreiche Highlights zu entdecken. Noch dazu wächst auch die LGBTQ Community des Landes kontinuierlich. Auf der Suche nach Partys und einschlägigen Veranstaltungen sind Touristen gut beraten, größere Städte aufzusuchen. Hier hat sich im Laufe der letzten Jahre einiges verändert.

Ein weiterer interessanter Beitrag: OUTtv startet nächste Woche Anfang April in Großbritannien seine erste Ausstrahlung

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*