Skip to main content

Jim Parsons und sein Mann hatten Corona

Jim Parsons und Ehemann Todd Spiewak hatten Corona

Jim Parsons, besser bekannt als Dr. Sheldon Cooper aus der beliebten US-Sitcom „The Big Bang Theory“, hat sich – wie viele andere Berühmtheiten – mit dem Coronavirus infiziert. Zunächst war dem Schauspieler gar nicht bewusst, dass er sich angesteckt hatte.

Im März 2020 fühlten sich Parsons und sein Ehemann Todd Spiewak unwohl und angeschlagen. Parsons vermutete eine Erkältung. In der „Tonight Show“ berichtete er über seine Erlebnisse mit CoVid-19 und erklärte unter anderem, dass er in der Zeit der Corona Infektion seinen Geschmacks- und Geruchssinn verloren habe. Er habe genau das aber nicht mit CoVid-19 in Verbindung gebracht. Doch gerade hier hätte er hellhörig werden muss. Denn: genau das ist eines der wesentlichen Merkmale für eine Erkrankung mit dem Coronavirus.

Jim Parsons Heilungsprozess

Während der Quarantäne und im laufenden Genesungsprozess fragte er sich, was er tun könnte und probierte sich daraufhin in anderen Bereichen, wie zum Beispiel Kunst oder kreativem Schreiben, aus.

So richtig weiterverfolgt hat er diese Ambitionen wohl nicht. Demnach dürften die Zuschauer Jim Parsons wohl weiter eher auf der Leinwand und im TV bewundern.

Am liebsten hätte sich das Paar, wie sicherlich viele andere, mit leckerem Essen die Zeit vertrieben, doch ohne Geschmackssinn handelt es sich hierbei um ein eher unbefriedigendes Erlebnis. Parsons sprach hierbei von der „Definition von Kalorienverschwendung“ und zeigt so, dass er seinen Humor offensichtlich auch während der Pandemie nicht verloren hat.

Wie geht es Jim Parsons heute?

Mittlerweile ist das Ehepaar wieder vollständig genesen und man konzentriert sich auf zukünftige Projekte, wie zum Beispiel die Erzählerrolle bei dem beliebten Spin-Off „Young Sheldon“. Zudem spielt er in der Netflixserie „Hollywood“ mit und wird auch in dem Film „The Boys In The Bad“ zu sehen sein.

Jim Parsons – einer von mehreren Promi-Corona-Infizierten

Bekannterweise sind bzw. waren viele weitere Prominente mit dem Coronavirus infiziert. Auch Parsons Schauspielkollege und „How I met your Mother“-Liebling Neil Patrick Harris (Barney Stinson) und seine Familie wurden positiv auf das Virus getestet.

Sie verloren ebenfalls ihren Geruchssinn und begaben sich selbst in Quarantäne. Auch sie sind glücklicherweise alle wieder gesund. Die letzten Tests fielen negativ aus.

Sängerin Pink wurde ebenfalls nicht von dem Virus verschont. Nachdem ihr Sohn erste Symptome zeigte, war schnell klar, fiel der Verdacht schnell auf CoVid-19. Die Vermutung wurde auch hier durch einen Test bestätigt.

Leider zeigen jedoch auch Beispiele von Stars, deren Gesundheit deutlich mehr leiden musste und die Corona nicht überstanden bzw. immer noch mit den Folgen zu kämpfen haben, dass das Virus nicht unterschätzt werden sollte.

So muss Siegfried Fischbacher (Magier-Duo Siegfried und Roy) mit dem Tod seines geliebten Partners Roy Horn umgehen. Obwohl dieser sich nie von der Tiger-Attacke aus dem Jahre 2003 erholen konnte, war es schließlich das Coronavirus, das Roy Horn mit 75 Jahren das Leben kostete.

Auch Alyssa Milano („Wer ist hier der Boss?“, „Charmed“) warnt ihre Fans immer wieder davor, die Krankheit nicht zu unterschätzen. In einem Instagram Posting erklärte sie unlängst, sie habe tatsächlich das Gefühl gehabt, sterben zu müssen.

So beweist CoVid-19 auf eindringliche Weise und einmal mehr, dass eine Pandemie auch nicht vor den „Schönen und Reichen“ Halt macht. Aufgrund der sozialen Netzwerke wächst die Welt jedoch auch hier ein wenig mehr zusammen und gibt Fans und Celebrity die Möglichkeit, sich, zum Beispiel über Stories, Livestreams und Co., auszutauschen.

 

Dieser spannende Beitrag könnte dir auch gefallen: Kürbisideen für den Herbst – Von „spooky“ bis „romantisch und lecker“


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*