Skip to main content

GNTM – ein „etwas anderes“ Finale in Zeiten von Corona

GNTM

Wer an die GNTM Finale der letzten Jahre denkt, denkt an eine fulminante Show, große Momente und viele Tränen. In diesem Jahr ist jedoch auch hier alles anders. Nicht einmal „Model-Mama“ Heidi konnte aufgrund der Corona Krise einfliegen. Stattdessen wurde sie live aus den USA über Videochat zugeschaltet.

Am Ende des Abends wurde die 21jährige Jacky als Gewinnerin der Staffel gekürt… und das, obwohl es sich bei ihr eigentlich um eine Nachrückerin handelte. So richtig fassen konnte sie ihren Triumph direkt nach der Bekanntgabe selbst noch nicht wirklich.

Bis das Ergebnis jedoch schlussendlich feststand, war es ein langer Weg. Die Models wurden noch einmal – wenn auch vor leeren Rängen – voll gefordert. Einigen Zuschauern war die Stimmung, die durch den mittlerweile berühmten „Applaus vom Band“ generiert werden sollte, jedoch too much. Sie machen sich via twitter Luft und beschwerten sich darüber, dass dieser zu oft und zu laut genutzt wurde.

Traum-Einschaltquoten für ein besonderes Finale

Besondere Zeiten erfordern besondere Umstände. Dies gilt natürlich ebenfalls für GNTM! Trotz der Tatsache, dass auf Zuschauer in der Halle verzichtet werden musste, schafften es die Verantwortlichen, eine tolle Show auf die Beine zu stellen.

Ein besonderes Highlight war sicherlich zudem der Besuch des Designers Philipp Plein, der sich die Walks der „Meeedchen“ noch einmal genau ansah und der es sicherlich auch genoss, seine Mode im Finale der bekanntesten Modelshow des Landes präsentiert zu sehen. Man gab sich Mühe, an den klassischen Elementen, die GNTM ausmachten, festzuhalten und bot einen Mix aus Gastauftritten, Walks und Fotoshootings.

Lijana scheidet freiwillig aus

Was wäre ein Finale ohne einen klassischen „Wow!“-Moment? In diesem Falle sorgte Kandidatin Lijana dafür, dass den Zuschauern für einen kurzen Augenblick die Spucke wegblieb. Denn: sie entschloss sich freiwillig dazu, aus der Show auszusteigen. Nicht „irgendwann“, sondern tatsächlich im Finale!

So richtig verstehen konnte ihre Entscheidung im ersten Moment sicherlich niemand. Sie erklärte ihren Move als ein Statement gegen Mobbing und trat damit eine Diskussion in den sozialen Netzwerken los. Viele GNTM Zuschauerinnen konnten sie verstehen, andere wunderten sich darüber, dass sie ihren Entschluss erst so kurz vorm Ziel fasste. Immerhin brachte sie so andere Teilnehmerinnen möglicherweise um die Chance, im Finale zu laufen.

Sie selbst wirkte jedoch selten entspannter als hinter der Bühne kurz nachdem sie der Show den Rücken gekehrt hatte. Bleibt abzuwarten, wie sich ihre Karriere in den kommenden Monaten weiterentwickeln wird. Fest steht: sie hat für einen Abgang gesorgt, der sicherlich allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Der Personality Award geht an Tamara

Im GNTM Finale wird nicht nur die Siegerin der Staffel gekürt, sondern auch der begehrte Personality Award verliehen. Wie der Name schon vermuten lässt, werden hier Charaktere ausgezeichnet, die während der Staffel nicht nur durch ihre Leistungen, sondern ergänzend durch ihre Persönlichkeit aufgefallen sind.

Klaudia mit „K“ dürfte zudem ein bekannter Beweis dafür sein, dass der Personality Award tatsächlich wunderbar als Sprungbrett für die weitere TV-Karriere genutzt werden kann.

In diesem Jahr ging die Auszeichnung an Tamara. Das Publikum wählte sie zu ihrer Favoritin.

Und auch für viele andere Teilnehmerinnen dieser Staffel dürften die Modelträume nicht komplett zerplatzt sein. So ließ unter anderem Sarah verlauten, dass sie sich vorgenommen habe, nun weiter durchzustarten.

Die Wahrscheinlichkeit, dass einige der Nachwuchsmodels also in Zukunft auf den Roten Teppichen vertreten sein werden, ist durchaus hoch.

Auch interessant: Von Ehepartnern zu Best Friends: Fran Dreschers Ex-Mann ist schwul


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*