Skip to main content

5 Alternativen zu Chips – bewusstes Snacken für TV Abende.

5 Alternativen zu Chips

Viele Menschen essen während der wärmeren Monate anders als im Winter. Oft liegt der Fokus hier auf einer bewussteren, leichteren Ernährung. Nicht immer ist für einen entsprechenden kulinarischen Wandel der berühmte Beach-Body verantwortlich. Im Sommer schmecken viele Salate und Früchte einfach besser!

Während es sich jedoch vor allem tagsüber oft noch als vergleichsweise leicht erweist, Kalorien, Fett und Co. den Kampf anzusagen, schleichen sich gerade abends oft alte Gewohnheiten ein. Für viele TV-Fans gehören eine Tüte Chips und ein Glas Wein einfach dazu.

Schade! Immerhin gibt es etliche Alternativen, die dabei helfen können, noch ein wenig bewusster zu snacken! Die folgenden Ideen eignen sich super, um den Sommer auf besonders leckere Weise zu genießen. Auch der Genuss bleibt natürlich nicht auf der Strecke!

Alternative Nr. 1: Der Rohkostteller

Hier darf entweder allein oder zu zweit nach Herzenslust geknabbert werden. Wer Lust auf ein wenig mehr Genuss hat, muss Karotten, Paprika und Co. natürlich nicht ohne Dip essen! Vielmehr bieten sich gerade hier viele Möglichkeiten, einem entsprechenden Teller noch ein wenig mehr Pfiff zu verleihen. Egal, ob besonders cremig oder scharf: hier ist so gut wie alles erlaubt!

Die Köstlichkeiten auf dem Rohkostteller schmecken übrigens nicht nur, sondern sehen zudem noch gut aus. Genau das macht sie auch zu willkommenen „Partygästen“.

Alternative Nr. 2: Obst in zahlreichen Variationen

Beim Sommer handelt es sich um die Jahreszeit, in der Früchte in etlichen Varianten genossen werden können. Neben vielen regionalen Fruchtsnacks stehen für viele Menschen auch gerade die exotischen Köstlichkeiten, wie zum Beispiel Drachenfrucht und ähnliches, auf dem Speiseplan.

Hier treffen ein (meist) süßer Geschmack und „Vitaminbomben“ direkt aufeinander. „Netter Nebeneffekt“: mit Hilfe von Fruchtsalat und Co. kann auch das Immunsystem gestärkt werden.

Alternative Nr. 3: Nüsse

Sie gelten als Nervennahrung Nr. 1 und schmecken noch dazu unglaublich lecker. Viele Nüsse enthalten die sogenannten „guten Fette“ und erweisen sich damit als eine vernünftige Alternative zu Chips.

Auf welche Nüsse genau zurückgegriffen wird, ist selbstverständlich Geschmackssache. Wer sich selbst (und vielleicht auch seinem Schatz) gleich mehrere Möglichkeiten offenlassen möchte, entscheidet sich am besten für einen fertigen Mix. Hier ist dann meist – von Walnüssen bis hin zu Macadamia – fast alles vertreten.

Alternative Nr. 4: Sorbet

Keine Frage: Eis schmeckt unglaublich lecker, kann jedoch – gerade im Mix mit Sahne – zu einer echten Kalorienbombe werden. Eine tolle Alternative: Sorbet! Sorbet enthält meist – je nach Hersteller – weniger Fett und basiert hauptsächlich auf der Süße von Früchten. Daher lässt es sich auch super zu lauen Sommernächten und Diäten kombinieren.

Lust auf einen besonderen Kick? Wie wäre es mit der DIY Variante? Sorbet lässt sich ganz einfach selbst herstellen und auf Wunsch natürlich mit bunten Früchten noch weiter verzieren.

Alternative Nr. 5: Popcorn

Ja, auch Popcorn kann durchaus auf bewusste Weise genossen werden. Vor allem die Menge und die Art der Zubereitung spielen eine Rolle, wenn es darum geht, eine sinnvolle Alternative zu Chips zu schaffen.

Am einfachsten ist es, das Popcorn ganz einfach selbst im Topf zuzubereiten. Alles, was es braucht, ist ein ausreichend großes Gefäß und Puffmais. Auf Butter bzw. Öl sollte verzichtet werden. Wer sich eine kleine Portion Zucker oder Salz gönnen möchte, sollte das entsprechende Extra direkt nach der Zubereitung (solange das Popcorn noch warm ist) überstreuen. Denn: ist der gepoppte Mais erst einmal erkaltet, haften die Gewürze nicht mehr so gut. Einem gemütlichen Couchabend steht so nichts mehr im Wege.

Dieser Beitrag könnte dir auch gefallen: Nach dem Lockdown Welche Tattoos sind besonders angesagt


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*