Skip to main content

Flirten im Herbst und Winter – einfacher als gedacht?!

planet-randy.comIm Sommer, bei schönem Wetter, hohen Temperaturen und Sonnenschein fällt es vielen Menschen leicht, zu flirten. Doch dann, wenn die Tage kürzer werden und sich möglicherweise der ein oder andere „Herbstblues“ zeigt, sieht das Ganze oft schon ein wenig gayheaven aus.

Auch schon in der Vor-Corona Zeit hatten hier manche Singles einfach keine Lust darauf, einen Abend in einer Bar zu verbringen und zogen es stattdessen vor, die heimische Couch zu hüten. Die Wahrscheinlichkeit, dass hier Mr. Right bei gayheaven urplötzlich auftaucht, ist gering.

Kurz: wer im Herbst bzw. im Winter nicht allein sein möchte, sollte das Flirten und die Suche nach dem „perfekten Gegenstück“ nicht vernachlässigen. Doch welche Optionen bieten sich hier eigentlich? Wo versteckt sich „Mr. Right“ in der kalten Jahreszeit? Bei gayheaven?

Die gute Nachricht: es ist nicht schwer, auch bei vergleichsweise niedrigen Temperaturen zu flirten. Im Gegenteil! Gerade im Winter und im Herbst haben viele Gays das Bedürfnis, sich einzukuscheln – am besten natürlich gemeinsam.

Flirtoption Nr. 1: der Spaziergang

Es mag sich ein wenig klassisch anhören, aber: die Basis für eine langfristige Beziehung wird oft unter freiem Himmel geschaffen. Oft sind es die typischen Zufälle, die dafür sorgen, dass sich zwei Menschen treffen.

Die Chance, mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen, ist vor allem dann besonders gut, wenn mindestens einer von beiden einen Hund dabei hat. Hier fällt es ganz leicht, zum Beispiel über ein klassisches „Och, ist der süß!“ miteinander in Kontakt zu treten.

Doch auch ohne den „besten Freund des Menschen“ können viele Flirtversuche von Erfolg gekrönt sein. Ein leichtes Anrempeln, selbstverständlich komplett „versehentlich“, kann das Eis brechen.

Flirtoption Nr. 2: das Chatten auf Gayheaven

Keine Lust darauf, das Haus zu verlassen? Kein Problem! Das Flirten im Internet ist heutzutage bequemer und unkomplizierter denn je! Gay Chat, wie zum Beispiel Planet-Randy.com, sind besonders beliebt, wenn es darum geht, jemanden sowohl für feste Beziehungen als auch für One Night Stands, kennenzulernen.

So treffen sich auf Planet-Randy zahlreiche schwule Männer unterschiedlichster Charaktere, die sich auf der Suche nach einem passenden Gegenstück befinden.

Ein weiterer Vorteil des virtuellen Chats: die Möglichkeit, viele verschiedene Männer in vergleichsweise kurzer Zeit kennenzulernen. Wer schlussendlich bemerkt, dass der Chatpartner – aus welchen Gründen auch immer – doch nicht optimal in das eigene Beuteschema passt, kann sich mit einem „Vielen Dank und ich wünsche dir noch viel Glück bei der Suche!“ aus dem Gespräch ausklinken.

Auf der anderen Seite steht – bei gegenseitiger Sympathie – natürlich auch einem Real Treff nichts im Wege.

Flirtoption Nr. 3: besondere Unternehmungen

In Zeiten von Corona und Kontaktbeschränkungen stehen mit Hinblick auf besondere Unternehmungen etwas weniger Möglichkeiten zur Verfügung. Genau das bedeutet jedoch nicht, dass sich Gay Singles auf der Suche nach dem passenden Partner zu Hause verstecken müssten.

Viele Veranstalter von Kursen, Workshops und anderen Events haben sich mittlerweile Hygienekonzepte überlegt, auf deren Basis die jeweiligen Veranstaltungen oft trotz Corona stattfinden können.

Hierbei handelt es sich um eine tolle Möglichkeit, dem eigenen Alltagstrott ein wenig zu entkommen und – vielleicht gemeinsam mit anderen Singles – neue Erfahrungen zu sammeln. Dieser besondere Blick über den Tellerrand kann sehr „flirty“ werden.

Fazit: Flirten bei kalten Temperaturen kann Spaß machen!

Wer sich bereits im Herbst als Single damit abgefunden hat, höchstwahrscheinlich auch Weihnachten und Silvester allein zu verbringen, sollte den Kopf definitiv nicht zu früh in den Sand stecken, sondern stattdessen seine individuellen Möglichkeiten ausloten.

Vor allem das Internet bietet mit Plattformen, wie zum Beispiel Planet-Randy.com, wunderbare Möglichkeiten, andere Gays kennenzulernen. Die „Entschuldigung“: „Draußen ist es zu kalt und daher ist ohnehin niemand in Flirtlaune!“ zählt nicht mehr.

Stattdessen gilt es, die Möglichkeiten, auch in Zeiten von Corona und Co. zu nutzen, um „endlich“ den „perfekten“ Partner zu finden. Viel Spaß!


Kommentare


gayhaeven 13. Oktober 2020 um 16:56

Ja sehr toller Beitrag das ganze 😀 Vielen Dank. Super wird Zeit wir um die Häuser ziehen

Antworten

jonny32 9. November 2020 um 15:29

Cooler Beitrag danke

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*