Skip to main content

Liebestöter Mundgeruch – Tipps gegen einen schlechten Atem

Was tun gegen schlimmen Mundgeruch oder schlechten Atem

Das erste Date steht an und die Aufregung steigt. Nichts darf an diesem ersten Abend schiefgehen oder dem Zufall überlassen werden, denn oftmals entscheidet der erste Eindruck über mögliche weitere Treffen.

Mundgeruch gilt in diesem Zusammenhang nicht nur als unattraktiv, sondern zudem als besonders „hinterlistig“. Denn: die Betroffenen bemerken ihren schlechten Atem oft nicht.

Die gute Nachricht: wer – am besten natürlich liebevoll und von seinen Freunden – auf sein Problem aufmerksam gemacht wurde, kann gegensteuern.

Welcher Mundgeruch ist eigentlich „normal“?

Mundgeruch kann störend sein und zu guter Letzt die eigene Lebensqualität belasten. So gut wie jeder dürfte in seinem Leben schon einmal mit diesem Problem gekämpft haben. Vor allem nach dem Verzehr von Zwiebeln und Knoblauch ist Mundgeruch garantiert.

Während er bei vielen aber von alleine verschwindet, wird er für andere zum Dauerbegleiter – und zwar unabhängig davon, was sie vorher gegessen haben.

Wer es hier jedoch schafft, vergleichsweise schnell zu reagieren, profitiert möglicherweise von einem wichtigen Vorteil. Denn: je weniger Zeit ins Land geht, desto besser lässt sich das Problem oft beheben.

Mundgeruch: eine schnelle Behandlung und ein effektives Vorbeugen

Die Ursachen für Mundgeruch sind vielfältig. Von der aufgenommenen Nahrung bis hin zu Erkrankungen im HNO- und Magenbereich gibt es viele Faktoren, die einen schlechten Atem verursachen können. Dementsprechend ist es im ersten Schritt wichtig, der Ursache für anhaltenden Mundgeruch auf die Schliche zu kommen. Hierbei kann es sich um ein etwas langwierigeres Procedere halten, das in der Regel das Konsultieren eines Arztes erfordert.

Wer jedoch weiß, weshalb er unter Mundgeruch leidet, weiß auch, an welchen Stellen er ansetzen muss. Es lohnt sich dementsprechend – gerade langfristig – der Ursache auf den Grund zu gehen.

Schnelle Hilfe gegen einen unangenehmen Atem

Die besagte Ursachensuche ist gerade in vollem Gange, aber das nächste Date steht an? Hier ist ein kurzer Selbsttest sinnvoll. Im ersten Schritt wird der Handrücken gereinigt und mit der Zunge mehrmals abgeleckt. Riecht der Bereich, nachdem der Speichel getrocknet ist, riecht auch die Mundhöhle entsprechend.

Die folgenden Notfall Tipps können dabei helfen, den ersten Eindruck beim Date zu optimieren.

Tipp Nr. 1: die Mundspülung
Tipp Nr. 1: die Mundspülung

Mundspülung ist bei vielen Menschen mittlerweile zum festen Bestandteil der täglichen Mundhygiene geworden. Wer unter akutem Mundgeruch leidet, kann mit ihrer Hilfe vor dem Date den Mund noch einmal ordentlich ausspülen. Einige Hersteller haben sich hierbei auf die Neutralisierung von Mundgeruch spezialisiert. Ein besonderer Vorteil: eine regelmäßige Verwendung kann Mundgeruch oft sogar vorab verhindern.

Tipp Nr. 2: das Kaugummi
Tipp Nr. 2: das Kaugummi

Dieses „Allzweckmittel“ befindet sich nahezu in jeder Tasche. Mit einem Kaugummi werden nicht nur unerwünschte Gerüche überdeckt, es kann auch dabei helfen, sich vor einem Date zu entspannen.

Aber: bei einer chronischen Kiefergelenks- oder einer Mundmuskelverspannung wird von dem Kauen von Kaugummis abgeraten.

Tipp Nr. 3: die Kaffeebohne
Tipp Nr. 3: die Kaffeebohne

Auf der Suche nach einer Alternative zum Kaugummi? Wie wäre es mit einer Kaffeebohne? Mit ihrer Hilfe wird der Geruch neutralisiert. Gleichzeitig werden Kalorien und Zucker eingespart. Fairerweise sollte jedoch auch erwähnt werden, dass es ein wenig dauern kann, bis man sich an den intensiven Geschmack gewöhnt hat.

Tipp Nr. 4: eine umfassende Mundhygiene
Tipp Nr. 4: eine umfassende Mundhygiene

Die richtige Mundhygiene kann dabei helfen, Mundgeruch dauerhaft vorzubeugen. Besagte Hygiene beinhaltet mindestens zweimal täglich Zähneputzen, inklusive Zahnseide. Mit einem Zungenschaber kann der Effekt noch weiter verstärkt werden.

Obwohl es sich hierbei vor allem um einen eher langfristig ausgelegten Tipp handelt, können Zähneputzen und Co. auch direkt vor dem Date noch für eine gute Ausgangsposition sorgen.

Zusatztipp: Auch weniger Alkohol, ein rauchfreies Leben und die richtige Ernährung können dauerhaft dazu beitragen, unangenehme Gerüche aus dem Mund zu vermeiden.

 

Hast du vielleicht ein schlechtes Gewissen und dich schon immer gefragt, ob du einen oder gar deinen Seitensprung beichten sollst?


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*