Skip to main content

Elton Johns Engagement gegen Corona brachte 8 Millionen US-Dollar ein

elton john

Vittorio Zunino Celotto / Getty Images for Paramount Pictures

17. April 2020 09:53

Elton John gehört nicht nur zu den erfolgreichsten Künstlern Englands, sondern auch zu den Menschen, die sich stark für gute Zwecke engagieren. Dementsprechend war es lediglich eine Frage der Zeit, bis der Musiker sich dazu entschließen würde, auch mit Hinblick auf die Bekämpfung von Corona ein Zeichen zu setzen.

Auch wenn es sich bei Elton John spannenderweise um einen der Künstler handelt, der häufig mit Allüren in Verbindung gebracht wird, beweist sein Engagement in dieser Hinsicht einmal mehr, dass sich niemand von glitzernden Accessoires und Erfolgen täuschen lassen sollte. Oft sind es dann eben doch die Taten und nicht die großen Worte, die dabei helfen können, eine Situation ein wenig leichter erscheinen zu lassen.

Denn: wenn einer zeigt, wie unkompliziert es offensichtlich sein kann, Charity mit Kunst zu verbinden, ist es Elton John.

Das “iHeart Living Room Concert for America“ – fannah und unglaublich gut

Zugegeben: Wer über ein Netzwerk wie Elton John verfügt, kann es sich sicherlich leisten, hochkarätige Stars, wie zum Beispiel Mariah Carey und Alicia Keys zusammenzutrommeln. Genau das geschah im Rahmen des „iHeart Living Room Concert for America“, das John kurzerhand aus dem Boden stampfte.

Das Prinzip: prominente Künstler der Spitzenklasse sangen aus ihren Häusern und sammelten so Spenden für Menschen, die sich entweder in der Corona-Krise besonders engagieren oder Unterstützung benötigen. Das Spektakel mit dem berühmten Host wurde von Fox übertragen und so einer breiten Masse – auch fernab von Instagram – zugänglich gemacht.

Fans der Sänger und Sängerinnen dürften sich hier vor allem über das private Ambiente gefreut haben. Denn: viele Künstler nahmen ihre Beiträge zum Konzert aus dem heimischen Wohnzimmer auf. Sie gewährten damit einen persönlichen Einblick in ihr Umfeld und luden die Zuschauer ein, zumindest für einen kurzen Augenblick die Perspektive zu wechseln.

Musik mit Elton John bringt eine emotionale Note

Elton John wäre jedoch nicht Elton John, wenn die Botschaft, die hinter der Veranstaltung steht, nicht in den Fokus gerückt worden wäre. Selbstverständlich ging es dem Musiker um mehr als lediglich das Abspielen von Songs. Daher ließ er es sich nicht nehmen, den Menschen auf seine gewohnt sympathische Weise zwischen den Acts Mut zu machen. Das offensichtliche Ziel: ein positiver Ausblick auf die Zukunft.

Ein Blick auf die Setlist der Veranstaltung zeigt, dass hier sowohl jüngere als auch ältere Fans auf ihre Kosten gekommen sein dürften. Egal, ob Backstreet Boys, Mariah Carey oder Camila Cabello: die Liste der Promis, die Elton John an diesem Tag unterstützten, ist lang und sorgte sicherlich dafür, dass viele Menschen in den USA ihre Quarantäne ein wenig mehr genießen konnten.

Das Ergebnis konnte sich dementsprechend nicht nur hören und sehen lassen, sondern half auch dabei, die Psyche ein wenig zu verwöhnen. So wurde „iHeart Living Room Concert for America“ zu einem Spektakel mit vielen Überraschungseffekten, Momenten zum Nachdenken und Schmunzeln und mitsingen.

Irgendwie bleibt zu hoffen, dass exakt diese Fannähe auch nach Corona nicht schlagartig in Vergessenheit gerät. Gerade Wohnzimmerkonzerte dieser Art haben in den letzten Wochen immerhin dafür gesorgt, dass die Stars vielen Menschen persönlicher erschienen als zuvor.

Auch interessant: Tour absage Harry Styles


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*