Skip to main content

Der Rainbow Run 2020 in Frankfurt

Rainbow Run 2020

Der berühmte Rainbow Run geht am 05. Dezember 2020 (pünktlich zu Nikolaus und hoffentlich bei bestem Wetter) in die fünfte Rune. Die Teilnehmer haben hier die Möglichkeit, ihr Können und ihre körperliche Fitness wahlweise auf fünf oder auf zehn Kilometern zu beweisen.

Beim Rainbow Run handelt es sich um eine Veranstaltung, die sich gerade innerhalb der Gayszene einer besonderen Beliebtheit erfreut. Der Lauf bettet sich in das XMAS-Turnier des FW ein. Dementsprechend dürfte auch die Bekanntheit des größten schwul-lesbischen Sportvereins des Rhein-Main-Gebietes dafür sorgen, dass auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Teilnehmer am Start sein werden.

Der Rainbow Run und sein ganz besonderes Ziel

Beim Rainbow Run geht es nicht nur darum, die Ziellinie zu überqueren! Im Gegenteil! Die Botschaft, die sich hinter dem Lauf verbirgt, ist natürlich weitaus vielseitiger!

Es geht vor allem darum, ein Zeichen gegen Schwulenfeindlichkeit im Sport zu setzen und für eine offene Gesellschaft einzutreten. Leider kann Toleranz Schwulen gegenüber – gerade im sportlichen Bereich – noch lange nicht als Standard angesehen werden. Die Vorurteile, mit denen schwule Sportler konfrontiert werden, sind oft erdrückend und hindern sie häufig daran, sich zu outen. Viele Betroffene warten mit diesem Schritt dann sicherheitshalber so lange, bis sie ihre Karriere beendet haben. Schade! Immerhin böte sich sicherlich schon früher die Möglichkeit, seine eigene Lebensqualität zu erhöhen.

Ein Überblick über die Strecke des Rainbow Runs

Wie bereits erwähnt, haben die Teilnehmer beim Rainbow Run 2020 die Möglichkeit, sich zwischen einer Streckenlänge von fünf und zehn Kilometern zu entscheiden. (Wer zehn Kilometer laufen möchte, muss die fünf Kilometer zweimal bewältigen.

Der Weg führt quer durch den Frankfurter Stadtwald und besteht zum Großteil aus befestigten Waldwegen und asphaltierten Strecken. Es braucht natürlich dennoch festes Schuhwerk, um für einen möglichst hohen Komfortfaktor sorgen zu können.

Wer dementsprechend Lust auf einen Lauf hat, der gleichzeitig fordernd ist und optische Highlights bietet, ist mit dem Rainbow Run 2020 sicherlich auf der sicheren Seite. Zudem lässt sich mit der Teilnahme noch ein Statement gegen Homophobie setzen.

Der Rainbow Run 2020: ein Event unter vielen an einem spannenden Wochenende

Der Rainbow Run 2020 bettet sich in eine Reihe anderer Veranstaltungen ein. Läufer, die beispielsweise Lust auf Feiern haben, dürften unter anderem bei der Sportlerparty am Samstagabend auf ihre Kosten kommen. Sonntagmorgen wird dann nach Herzenslust gebruncht, bevor am Nachmittag die Stadt im Rahmen einer Führung erkundet wird.

Am Wochenende rund um den 05. Dezember steht somit alles auf Sport, Spaß und Fitness! Dank des besonderen Hintergrunds der Veranstaltung ist es – ganz nebenbei – noch möglich, ein tolles Statement zu setzen.

An welchen Läufertyp richtet sich der Rainbow Run 2020?

Die 5km-Distanz des Rainbow Runs lässt sich – ein wenig Training und Ehrgeiz vorausgesetzt – von gesunden, durchschnittlich fitten Teilnehmern in der Regel gut absolvieren. Wer ein wenig ambitionierter ist, kann sich natürlich wahlweise auch an die 10 Kilometer wagen.

Grundsätzlich sollten die Teilnehmer jedoch nicht allzu kälteempfindlich sein. Leichte Thermoklamotten können dabei helfen, den Temperaturen im Dezember zu trotzen. Gleichzeitig ist es sinnvoll, nicht „kalt“ in den Lauf zu starten. Spätestens ab Oktober/ November sollten – gerade von Laufanfängern – ein paar „Übungsrunden“ gedreht werden, damit die Distanz besser eingeschätzt werden kann. Ein kurzer Check-Up beim Arzt kann dabei helfen, herauszufinden, ob gegebenenfalls etwas gegen die Teilnahme spricht.

Auch interessant: Homosexuelle Opfer des Nazi-Regimes


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*