Skip to main content

News zum CSD in Köln: Die PRIDE NOW – THE ColognePride SHOW.

News zur PRIDE NOW - THE Cologne Pride SHOW in Köln

Der Kölner CSD gehört zu den bekanntesten Events seiner Art. Köln steht seit jeher für Lebensfreude, Toleranz und ein ganz besonderes Gefühl. Die Veranstalter der Pride haben sich nicht für eine generelle Absage, sondern lediglich für ein Verschieben des Events in den Herbst entschieden. An den Tagen vom 26.09.2020 bis zum 11.10.2020 soll unter anderem die Botschaft „Viele. Gemeinsam. Stark!“ in die Welt getragen werden.

Dass das Ganze aufgrund der aktuellen Corona Situation nicht wie gewohnt stattfinden wird, ist klar. Dennoch haben sich die Verantwortlichen laut eigener Aussage und einem entsprechenden Posting auf der Homepage ein Konzept überlegt, dass an die derzeitige Lage (und natürlich auch an die geltenden Vorgaben und Richtlinien) angepasst wurde.

So sollen beispielsweise mehrere kleine Veranstaltungen stattfinden. Verständlich. Immerhin können so die Menschenmassen, die den CSD seit Jahren feiern und lieben ein wenig entzerrt werden, ohne dass auf das Übertragen der wichtigen Message verzichtet werden müsste.

Am Konzept der Zwei-Wochen-Veranstaltung wird somit festgehalten. Denn: der CSD ist mehr als die bunte Parade am Sonntag. Vielleicht rückt dieser Aspekt gerade jetzt noch mehr in den Fokus?!

Ein besonderes Highlight: PRIDE NOW – THE ColognePride SHOW

Wie bereits erwähnt, wird es in diesem Jahr keine Bilder von feiernden Menschen in den Straßen der Kölner Altstadt geben. Es wurde jedoch eine besondere Alternative gefunden, mit deren Hilfe ein überzeugendes Sicherheitskonzept gewährleistet werden kann: PRIDE NOW – THE ColognePride SHOW. Hierbei handelt es sich um ein Event, das sich über zwei Tage erstreckt. Oder anders: an zwei Tagen wird in der Kölner Lanxess Arena dieselbe Show geboten.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um einen Mix aus Musik, Comedy und Performance, der die Besucher sicherlich in seinen Bann ziehen wird. Die Zuschauer sitzen in sogenannten Cubes oder auf den Rängen und dürfen ihre Masken im Sitzen abnehmen. Basierend auf einem vorgeschriebenen Sicherheitsabstand kann von hier aus getanzt und gefeiert werden. Im Rahmen des Events dürfte das neue Konzept auf altbekannte Elemente treffen und so die Herzen passionierter CSD Anhänger höherschlagen lassen. So soll es auch eine individuelle Form der „Kerzenlichter gegen das Vergessen“ Aktion geben.

Der Veranstalter behält sich jedoch vor, das Konzept zu ändern, wenn die rechtlichen Vorgaben angepasst werden.

Dennoch handelt es sich bei der PRIDE NOW – THE ColognePride SHOW sicherlich für viele Menschen (auch aus der Veranstaltungsbranche) um einen kleinen Lichtblick, der aufzeigt, dass Events dieser Art vielleicht in Zukunft öfter stattfinden können.

PRIDE NOW – THE ColognePride SHOW – Line Up und Preise

Aktuell gibt es noch keine offiziellen Informationen darüber, wer bei PRIDE NOW – THE ColognePride SHOW auf der Bühne stehen wird. Wer jedoch einen Blick zurück wagt und sich die CSD Veranstaltungen der vergangenen Jahre anschaut, dürfte schnell erahnen, dass es auch in 2020 – trotz Corona – wieder groß werden wird.

Die Ticketpreise liegen bei 5 Euro Solidaritätsbeitrag für einen Platz im Bereich Unterrang. Wer sich einen Platz in einem der Cubes bzw. im Innenraum sichern möchte, zahlt pro Person 12 Euro. Gebühren sind in den genannten Summen schon inbegriffen.

Die Zuschauer sind dazu aufgerufen, den Abend zu „ihrem Abend“ zu machen und so zu einem ganz besonderen Teil der Show zu werden. Wer die letzten Prides in Köln miterlebt hat, dürfte wissen, dass sich viele Anhänger der Queer Szene hier nicht zweimal bitten lassen dürften.

News zur PRIDE NOW - THE ColognePride SHOW in Köln

 

Dieser Beitrag könnte dich auch interessieren: Gesunde Snacks für den Sommer


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*