Skip to main content

Umarmung trotz Corona – Jochen Schropp erntet kleinen Shitstorm

Jochen Schropp erntet einen Shitstorm

Auch das Fernsehen hat sich aufgrund der Corona-Krise verändert. So waren beispielsweise während der Corona-Krise im Publikumsbereich von „Promi Big Brother“ nur wenige Zuschauer zugelassen. Die ansonsten leeren Plätze wurden durch Pappaufsteller aufgefüllt. Besonders witzig: wer wollte, hatte die Möglichkeit, sein eigenes Bild im Vorfeld an die Produktionsfirma zu schicken. Die ausgesuchten bzw. ausgelosten PBB Fans wurden „in Lebensgröße“ ausgedruckt und jeden Abend neu platziert.

Umso überraschter reagierten die Zuschauer auf eine Szene, von der Moderator Jochen Schropp sicherlich nicht wusste, dass sie so im live TV landen würde.

Was war passiert?

Der Schock darüber, ausziehen zu müssen, war Emmy Russ ins Gesicht geschrieben. Das Reality-TV Sternchen, das seine Krallen in der Vergangenheit auch schon bei „Beauty and the Nerd“ ausgefahren hatte, weinte bittere Tränen als sie – gemeinsam mit Katy Bähm – das Haus verlassen musste.

Wie auch alle anderen ausgeschiedenen Kandidaten vor ihr wurde auch Emmy von den beiden Moderatoren Marlene Lufen und Jochen Schropp in Empfang genommen. Aufgrund der aktuellen Situation fiel die Begrüßung jedoch ein wenig „kühler“ bzw. kontaktloser als sonst aus. Schropp betonte noch, wie sehr es ihm leidtäte, dass Emmy es nicht ins Finale geschafft habe. „Und wir dürfen dich nicht einmal drücken!“, erklärte er weiter.

Verständlich.

Es folgte das, was eigentlich in jeder Staffel auf einen Auszug folgt. Ein Beglückwünschen zum „X-ten Platz“, aufmunternde Worte und eine Zusammenfassung der letzten Tage. So unterstrich Jochen unter anderem, die enorme Wandlung. Die, die Ex-Beauty and the Nerd Teilnehmerin im Laufe der letzten Tage durchgemacht habe.

Und tatsächlich: vor allem in den Challenges erfüllte Emmy keineswegs das Image des Blondchens. So gut wie immer lieferte sie ab und wurde hierfür unter anderem in einer flammenden Rede von Kathy Kelly gefeiert. Beinahe schien es so, als würde Emmy weder Höhenangst kennen noch sich vor anderen Spielen aus unterschiedlichen Kategorien fürchten. Stattdessen trat sie oft freiwillig an bzw. stellte sich bereitwillig zur Wahl, wenn es beispielsweise darum ging, um Bereichswechsel und Co. zu spielen. Auch unvergessen: ihre „Einkaufsbummel“ im „PBB“-Supermarkt.

Nach der Abmoderation unterlief Jochen Schropp jedoch ein Fauxpas, der einen kleinen bis mittelgroßen Shitstorm zur Folge hatte.

Eine folgenschwere Umarmung von Jochen Schropp

Wurde noch einige Minuten vorher betont, dass eine Umarmung für Emmy aufgrund von Corona leider ausfallen musste, folgte diese quasi auf dem Fuße… Und zwar genau dann, als die Kameras – zumindest wohl laut Meinung der Moderatoren – schon ausgeschaltet werden.

Das Publikum vor den TV Bildschirmen wunderte sich über diesen Move und ließ seinem Unmut kurz darauf in den sozialen Netzwerken freien Lauf. Viele konnten es nicht verstehen, weshalb der Moderator Jochen Schropp noch explizit betonte, dass Umarmen tabu sei und danach gegen seine eigene Aussage handelte.

Zum Finale, bei dem fast alle Ex-Teilnehmer am Freitagabend dabei waren, schien sich auch Emmy jedoch zumindest wieder von ihrem Ausscheiden im Halbfinale erholt zu haben. Ihr sei bewusst geworden, wie weit sie doch gekommen sei und sie sei nun sehr glücklich.

Der Sieger der Promi Big Brother Staffel 2020 heißt übrigens Werner Hansch. Der ehemalige Sportmoderator hatte gegen Ende auch Tränen in den Augen. Diese waren jedoch definitiv seiner Rührung zuzuschreiben.

 

Dieser Beitrag könnte ihnen auch gefallen: Katy Bähm hat das Promi Big Brother Finale verpasst 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*