Skip to main content

Ein Dresscode ist eine bestimmte Form der Kleiderordnung, die beispielsweise im Rahmen von Events beachtet werden muss

Ein Dresscode soll bewirken, dass sich die Besucher von Veranstaltungen in einem bestimmten Stil kleiden. Somit kann der Gastgeber das Ambiente seiner Party bzw. des betreffenden Events maßgeblich mitbestimmen. Damit auch tatsächlich jeder über die entsprechenden Vorgaben informiert ist, ist es natürlich wichtig, diese im Vorfeld ausreichend mitzuteilen. Hier lohnt es sich eigentlich immer – unabhängig vom jeweiligen Anlass – die Einladung zum Event zu studieren, um auf der sicheren Seite zu sein.

Dresscodes kommen in Casinos und im Rahmen von Galas, jedoch auch bei Gay Partys oft zum Einsatz. Unter anderem kann es beim letztgenannten Beispiel der Fall sein, dass den Gästen nur in Lack und Leder Zutritt gewährt wird. Somit ergibt sich die Chance, den vorherrschenden Dresscode mit einer Mottoparty zu verbinden.

Je nach Anlass der Gay Party und je nachdem, ob hier unter anderem auch Sex an der Tagesordnung stehen soll, kann der vorherrschende Dresscode mehr oder weniger freizügig sein. Strikte Gastgeber können hier sogar soweit gehen und Besuchern, die sich nicht am Dresscode orientieren, den Einlass verweigern. Immerhin ist ansonsten die Gefahr groß, dass die gesamte Atmosphäre unter denjenigen leidet, die sich kleidungstechnisch nicht an das Konzept anpassen. Vor allem bei Sex-Partys fühlen sich viele Gäste ansonsten von Leuten in „normalen Klamotten“ beobachtet.

Fest steht allerdings auch, dass es sich bei Dresscodes keineswegs ausschließlich um ein rein schwules Phänomen handelt. Auch auf Hochzeiten und runden Geburtstagen kann ein Dresscode vorgegeben sein.